Ornella%20de%20Luca%20(low-res)-22_edite

BIOGRAFIE

Deutsch

Die italienisch-brasilianische Sopranistin Ornella de Luca absolviert derzeit ihr Masterstudium an der Universität Mozarteum in Salzburg. Sie studierte in den Opernklassen von Alexander von Pfeil und Gernot Sahler, in der Liedklasse des Baritons Wolfgang Holzmair und studiert Gesang mit der amerikanischen Sopranistin Barbara Bonney. Im Rahmen ihres Studiums nahm sie an den Produktionen von „Les Comtes D’Hoffmann” von J. Offenback als Olympia und „Reigen” von P. Boesmans als Leocadia teil.

 

Ornella beendete ihr Bachelorstudium an der Universität Mozarteum Salzburg im Jahr 2018. Während ihres Bachelorstudiums wirkte sie in Produktionen des MOI (Mozart Opera Institute), ein Universitätsprogramm - geleitet und gegründet von Joseph Wallnig -, welches den Schwerpunkt auf die historische Aufführungspraxis und Bewegung in den Opern des Barock und der Klassik legt. Mit der MOI trat Ornella als Mademoiselle Silberklang in Mozarts „Der Schauspieldirektor” und Atalanta in Glucks „La corona” auf.

 

An der Universität Mozarteum wirkte sie außerdem in der Rolle der Serpina in Pergolesis „La serva padrona” und als Fanny in Rossinis “La Cambiale di Matriomonio.”

 

2019 sang sie Dinorah in Meyerbeers „Le Pardon de Plöemel“ am Musiktheater in Linz. Im Opernstudio „Arte un Scena“ trat sie als Rosina in Rossinis „Il Barbiere di Siviglia“ mit dem Dirigenten Matteo Bariani in Isola del Giglio (Italien) auf. In ihrer Heimat Brasilien sang sie am Anfang ihres Studiums Gerardino in der Oper „Gianni Schicchi“ von G. Puccini im Rahmen der Oficina de Música de Curitiba und eine Blume in der brasilianischen Oper „A Vovózinha“ von B. Nicolau de Santos.

 

Ornella begann ihre Gesangsausbildung noch sehr jung in ihrer Heimatstadt Curitiba (Paraná, Brasilien) mit der brasilianischen Sopranistin Neyde Thomas. Vor ihrem Umzug nach Europa im Jahr 2013 studierte sie an der EMBAP (Escola de Música e Belas Artes do Paraná) mit Mezzosopranistin Sartori und sang in Produktionen wie „The Mikado“ und „Trial by Jury“ von Gilbert & Sullivan’s und “Monsieur Choufleuri restera chez lui” von J. Offenbach. Ornella nahm zudem an Meisterkursen mit William Matteuzzi, Carlo Colombara, Claudio Desderi, Mariana Cioromila, Evelyn Tubb, Grace Bumbry, Rio Novello und anderen teil.

Im Juli 2021 nahm sie als Solistin an der Einweihung der Accademia Chigiana in Siena teil, wo sie „Pulcinella“ von

Igor Strawinsky sang.